Auf 10 Stationen quer durch Europa machte das Zelt Halt und musste sich dabei dem ultimativen Härtetest stellen: Zehn fulminante Festivals mit dutzenden Bands und hunderttausenden Besuchern, insgesamt 10 feierwütige Gewinner plus Begleitpersonen, Sommerhitze, Platzregen und Gewitter – also die ganze Palette des alljährlichen Festivalwahnsinns!

Gemeinsam mit Festivalguide und Intro schickte feldten 2016 jeweils zwei Gewinner auf jedes dieser zehn Festivals – inklusive Unterbringung im wetterfesten feldten-Zelt. Dank feldten konnten die Gewinner sich absolut sicher sein, immer ein trockenes Plätzchen zu haben und in den kurzen Nächten Kraft für den nächsten Tag zu tanken. Und schnell merkten sie, dass der Slogan nicht nur ein leeres Versprechen, sondern eine Garantie für das perfekte Outdoor-Erlebnis ist, denn: „You feel it.“

Um als Zelt-Tester und Festivalreporter ausgewählt zu werden, mussten Musikfans die Festivalguide-Redaktion via Instagram davon überzeugen, genau die oder der Richtige für das jeweilige Festival zu sein. Hier war Kreativität und Einfallsreichtum gefragt! Die Wahl fiel nicht leicht, hunderte Beiträge wurden über den Gewinnspielzeitraum mit den Hashtags #feldtenzelten und #goldenfestivalticket bei Instagram hochgeladen.

Nach dem letzten Festival, dem Tauron Nowa Muzyka in Polen, nahm feldten das Zelt selbst nochmal genauestens unter die Lupe. Trotz deutlicher Gebrauchsspuren war die Imprägnierung nach wie vor einwandfrei.

Die Gewinner 2016

Roskilde Festival – Martin

Bereits 1971 fand das Roskilde erstmals statt und zählt mittlerweile als größtes Musik- und Kulturfestival Nordeuropas. Nur 35 Kilometer außerhalb von Kopenhagen haben auch im letzten Sommer gut 175 Künstler die gesamte Bandbreite des Popspektrums ausgelotet und haben für unvergessliche Erlebnisse gesorgt.

  • WER: Red Hot Chili Peppers, Syrian National Orchestra & Damon Albarn, New Order, Tenacious D, LCD Soundsystem, PJ Harvey u. v. a.
  • GENRE: Electronica, HipHop, Indie, Jazz, Metal, Pop, Punk, RnB, Rock
  • BESUCHER: 115.000

Summerjam – Sarah

„Das feldten-Zelt bot auf jeden Fall standhaften Schutz vor starkem Wind, Regen und Bierduschen. Traurig waren wir dann nur, als alles wieder vorbei war – das Wochenende verging viel zu schnell und war geprägt von guter Musik, tollen Leuten und natürlich dem Sieg der deutschen Mannschaft gegen Italien!“


Karibische Vibes mitten in Nordrhein-Westfalen? Klingt komisch, aber das Summerjam Festival macht genau das möglich! Als eines der größten Reggae-Festivals Europas konnte man sich im letzten Jahr zum Motto „Back to the Future“ zu entspannten Reggae-Klängen oder treibenden Dancehall-Tunes nach Jamaika träumen und mit zehntausenden anderen Musikverrückten die Hüften schwingen lassen.

  • WER: Gentleman & Ky-Mani Marley, Alborosie & Shengen Clan, Sean Paul, Chronixx & Zincfence Band, Tiken Jah Fakoly, Morgan Heritage u. v. a.
  • GENRE: HipHop, Reggae, World
  • BESUCHER: 30.000

Balaton Sound – Laura und Johanna

„Das Wetter war einfach unglaublich, die Lage am See wunderschön und alles war super sauber. Das haben wir so bei einem Festival noch nie erlebt. Eines der musikalischen Highlights war für uns der Auftritt von Chris Brown: Das hat uns so ein bisschen an unsere Kindheit oder eher frühe Jugend erinnert. Er hat ordentlich Stimmung gemacht!“


Direkt am Südufer des Balatons kannst du hier zu den Beats der prominentesten Acts der elektronischen Musik abfeiern! Wenn man es ganz genau nimmt, handelt es sich hier sogar eher um ein einmaliges All-Inclusive-Paket: Festival und Strandurlaub in einem – was gibt es Schöneres?

  • WER: A$AP Ferg, Adam Beyer, Armin van Buuren, Booka ShadeDimitri Vegas & Like Mike, Dixon, Fritz Kalkbrenner, HVOB, Julian Jordan, Kraak & Smaak, Lost Frequencies, Macklemore & Ryan Lewis, Madcon, Martin Garrix, Martin Solveig, Nervo, Oliver Heldens, Paul van Dyk, Robin Schulz, Sub Focus, Sven Väth, The Game, Tyga, Tyler The Creator u. v. a.
  • GENRE: Electronica, Indie, HipHop
  • BESUCHER: 145.000

Splash – Nick und Rapha

„Das Wochenende war dank der optimalen Betreuung und dem Rundumservice super, wir haben es genossen, anzukommen und ein aufgebautes Zelt auf dem VIP-Campingplatz vorzufinden. Außerdem hat uns das Festivalguide-Team bei der Block Party mit ein paar kühlen Getränken versorgt. Danke an feldten und Festivalguide für ein rundum perfektes Festivalwochenende!“


Das Splash! ist das HipHop-Festival schlechthin in Deutschland. Bereits Mitte März 2016 war die 19. Ausgabe restlos ausverkauft. Dank #feldtenzelten konnten Nick und Rapha noch mit dabei sein und zu derben Beats & Raps mit tausenden Freunden des Sprechgesangs durchdrehen.

  • WER: A$AP Ferg, Azad, Beginner, Angel Haze, Haftbefehl, Mac Miller, The Roots, Ty Dolla $ign, Wiz Khalifa, Young Thug u.v.a.
  • GENRE: Rap, HipHop
  • BESUCHER: 20.000

Dour – Ina und Lena

„Wie wir auf den Kohleabbau-Berg gestiegen sind und das gesamte Festival gesehen haben, war echt schön. Oder als ich alleine im Dubcorner war und überall diese positiven Vibes gespürt habe. Oder als ich auf Techno tanzen gegangen bin, und ein geiler Track nach dem anderen gespielt wurde. Ich kann dieses Festival gar nicht auf einen Moment reduzieren!“


„5 Tage Liebe und Musik“ – unter diesem Motto fand das Dour im Juli 2016 im französischsprachigen Teil Belgiens statt. Letztes Jahr gab es sogar einige Neuerungen, die das Erlebnis nochmal auf eine höhere Stufe gehoben haben: Die Musik spielte auf insgesamt acht Bühnen, darunter eine große Freiluftbühne und sieben Zeltbühnen.

  • WER: Sigur Rós, Pixies, Boys Noize, The Prodigy, Mobb Deep, Birdy Nam Nam, Dave Clarke, Odesza, Underworld, Wiz Khalifa u. v. a.
  • GENRE: Electronica, HipHop, Indie, Jazz, Pop, Punk, RnB, Rock, World
  • BESUCHER: 228.000

Melt! – Annika und Christian

„Noch nie haben wir auf einem Festival so lang schlafen können! Durch die Abdunkelung und Isolation haben wir die Hitze von außen gar nicht mitbekommen – das war eine ganz neue Melt!-Erfahrung, denn es wird seinem Titel als wärmstes und sonnigstes Festival immer gerecht!“


„You Melt! my heart.“ lautete das Motto des letztjährigen Melt! Festivals. In der traumhaft entrückten Atmosphäre der „Stadt aus Eisen“ Ferropolis, war die praktische Umsetzung dieser Devise kein Problem sein! Hier konntest du bis in die frühen Morgenstunden raven und anschließend zur Erfrischung in den angrenzenden See springen!

  • WER: Boys Noize, Deichkind, Disclosure, Tame Impala, Oliver Koletzki, Jamie XX u.v.a.
  • GENRE: Electronica, HipHop, Indie, Pop, Punk, RnB, Rock
  • BESUCHER: 20.000

Watt en Schlick – Charlotte

„Das feldten-Zelt konnte mit allen seinen Vorzügen genutzt werden. Bei starkem Regen und frischen Böen vom Meer sind wir trotzdem trocken geblieben und bei strahlendem Sonnenschein konnten wir nach langer Feierei morgens im kühlen Zelt noch richtig lange ausschlafen! Super!“


Direkt am Wattenmeer kamen letztes Jahr bereits zum dritten Mal Musikliebhaber zusammen, um gemeinsam drei Tage lang großartigen Bands zu lauschen und entspannt zu feiern. Das Watt en Schlick Fest 2016 war Natur, Kultur, Kurzurlaub und Festival in einem – eine popkulturelle Wundertüte par excellence!

  • WER: Element of Crime, Fraktus, Romano, Sophie Hunger, Zugezogen Maskulin, FM Belfast, Die Nerven u.v.a.
  • GENRE: Indie, Pop, HipHop
  • BESUCHER: 50.000

Nature One – Moritz

„An unserem VIP-Camping war besonders gut, dass man auch mal etwas Ruhe hatte und sich somit ein wenig erholen konnte. In dem Zelt hat man sehr gut geschlafen, vor allem auch auf der komfortablen Isomatte.“


1995 fand die erste Nature One statt und über die Jahre mauserte sich das Festival zu einem der größten und bedeutendsten Veranstaltungen für elektronische Musik. Auf der ehemaligen Raketenbasis werden immer im August die Boxen wummern und überall „red dancing flames“ flackern!

  • WER: über 300 DJs & Live-Acts auf 23 Floors – Moguai, Chris Liebing, Robin Schulz, Paul van Dyk, Sven Väth, Moonbootica u.v.a.
  • GENRE: Electronica, Pop, Techno
  • BESUCHER: 65.000

Sziget – Kevin

„Die Stimmung, das Miteinander, der Respekt und die Gelassenheit… mit anderen Festivals ist das nicht zu vergleichen. Der besondere Sziget Spirit bleibt!“


Mehrfach wurde das Sziget schon zum besten europäischen Festival gekürt und das hat auch einen Grund: Auf über 60 Bühnen finden eine Woche lang über 1.000 Shows, Konzerte und Darbietungen aller Art statt! Bei dieser unglaublichen Auswahl ist auf jeden Fall für jeden Geschmack etwas dabei und mit Sicherheit entdeckst du hier auch neue Künstler, die du bislang noch gar nicht auf dem Schirm hattest!

  • WER: Muse, Sigur Rós, M83, Bastille, The Last Shadow Puppets, Bloc Party, Chvrches, Bring Me The Horizon, John Newman, Róisín Murphy, Naughty Boy, Mø u. v. a.
  • GENRE: Electronica, HipHop, Indie, Jazz, Metal, Pop, Punk, RnB, Rock, World
  • BESUCHER: 441.000

Tauron Nowa Muzyka – Lisa

„Der schönste Moment war, als wir früh morgens aufgestanden und zur Strandbar gegangen sind, dort entspannte Musik aufgelegt wurde und über dem See die Sonne aufgegangen ist. Der Zeltplatz mit der Bar war ein super Kontrastprogramm zum Festival-Trubel – sowas wie eine Wellness-Oase.“


Auf dem Gelände eines stillgelegten Kohlebergwerks fand im letzten Jahr das Tauron Nowa Muzyka statt und bat somit das perfekte Ambiente für ein Festival, das sich rund um alle Spielarten des Jazz und der elektronischen Musik drehte. Musikalische Scheuklappen blieben hier außen vor, also Lauscher auf und rein ins Getümmel!

  • WER: Battles, Fat Freddy’s Drop, Snarky Puppy, Roots Manuva, King Midas Sound & Fennesz, Oneohtrix Point Never, Kid Simius u. v. a.
  • GENRE: Electronica, HipHop, Indie, Pop, Jazz
  • BESUCHER: 10.000